Initiative zur Eindämmung der Hobbyjagd
Initiative zur Eindämmung derHobbyjagd

Auch aus der Perspektive des Tierschutzes gibt es einiges an der Praxis der Hobbyjagd zu kritisieren:

- Haustierabschuss

- Heranfüttern von Wild im Winter

- Prädatorenjagd ("Raubtiere", die dem Jäger Beute streitig machen)

- Fallenjagd

- fehlende Schonzeiten für einige Tierarten, z.B. für den Fuchs 

- Treib- und Drückjagden, bei denen viele Tiere nur angeschossen werden und noch stunden-      oder gar tagelang leiden

- Lockvogeljagden

- Jagd auf Wassservögel, welche ebenfalls oft nur angeschossen werden -  zudem kommt es        immer wieder zu Verwechslungen mit geschützten Arten

- Aussetzen von jagdbarem Wild - so werden z.B. Fasane speziell für die Jagd gezüchtet und        dann ausgesetzt

- die Bejagung von Arten, die seit langem auf der roten Liste der gefährdeten Arten stehen

- die Bestrebungen der Jägerschaft, den Schutzstatus des Wolfes wieder aufzuheben

 

Da wir die Jagd aus ethischen Gründen völlig ablehen, wendet sich unsere Organisation selbstverständlich auch gegen derartige Auswüchse der Jagd in Deutschland. 

 

Vordringlich aber geht es uns um den Sicherheitsaspekt bei der Ausübung der Jagd. So sehr Tiere unter der Ausübung der Jagd  wie sie derzeit in Deutschland betrieben wird, leiden, so unzureichend stellt sich der Schutz und die Unversehrtheit von Menschenleben im Zusammenhang mit der Hobbyjagd dar.  U.E. sprechen die Standards bei der Jagdausbildung modernen Sicherheitsansprüchen in Bezug auf  Spaziergänger im Wald und Anwohnern von Jagdgebieten Hohn, gleicht das Auftreten vieler Jäger im Wald einem militärischen Kampfeinsatz und scheint schließlich  juristisch betrachtet die freie Ausübung der Jagd über der Unversehrtheit von Menschenleben zu stehen. Mehr dazu auf den folgenden Seiten.

 

 

Sollten Sie sich auch für den Zusammenhang von Tierschutz und Jagd interessieren, möchten wir Sie auf folgende Seiten aufmerksam machen:

 

www.tierschutzbund.de

www.abschaffung-der-jagd.de

www.wildtierschutz-deutschland.de

- www.aktionsbündnis-fuchs.de

 

Auch die Naturschutzverbände stehen der Jagd zunehmend kritisch gegenüber und fordern, das deutsche Jagdgesetz endlich zu reformieren. Infos dazu auf

 

www.bund.net

www.nabu.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Initiative zur Eindämmung der Hobbyjagd